Das Amt des Dichters ist nicht das Zeigen der Wege,
sondern vor allem das Wecken der Sehnsucht.
...................................................Hermann Hesse
Die Sehnsucht
stirbt an der Schwelle ihrer Erfüllung.
Udo Jürgens.............

Till Till, Coke und Amok
von Wolfgang Katzer

Fast ein Märchen, geschrieben aus dem offenbar unerfüllbaren Verlangen nach Menschlichkeit wie auch aus der utopischen Sehnsucht nach derselben Menschlichkeit in der Wahl der Mittel auf der gegnerischen Seite.
Eine Satire, in der Gags und Tragik unmittelbar aufeinander folgen, Witz und Engagement auf Doppelmoral und Heuchelei, in einer Welt, die täglich dunkler zu werden scheint.
Und: Sämtliche Äußerungen mitspielender Politiker entstammen Reden echter Regierungsbeamten!
In Österreich geht ein kulinarischer Serienkiller um: Der Besitzer eines der besten Restaurants in der Wiener Innenstadt wird mit einem Salzstangerl erstochen, ein Salzburger Antiquitätenhändler mit einer Mozartkugel erschossen, die Chefin eines Wiener Nobelheurigen in ihrem eigenen Wein ersäuft.
Panik in der High Society, Luken dicht, droht der Traum vom schönen Leben wie in einer Seifenoper zu platzen.
Und, als wärs noch nicht genug: Bombenattentat auf stellvertretende Kanzleioberassistentin im Innenministerium, Luftangriff auf ein Hochhaus aus den Fünfzigerjahren, Tod eines Kamikazespringers im mit Schokoladesauce gefüllten Pool eines Swingerclubs, Bekennerschreiben einer „Black Brother Fraktion“: Terror auf Österreichisch.
Stress für Kommissar Trenker samt „Zauberlehrling“ Till Till, dem Newcomer im Kriminalbusiness: Lockere Lippe, einen behinderten Bruder, engagiert, cool, Schwäche für Rapmusik.

... und sie trug Eulen nach Athen
von Niklas Radzey

Sophie van Dyke ist Bankerin aus Leidenschaft, arbeitet in der Auslandsdevisenabteilung einer Großbank. Sie ist nicht nur bildhübsch, intelligent und erfolgreich, sondern besitzt auch sämtliche Qualifikationen auf eine vakante Führungsposition. Doch die Beförderung bleibt aus - schlimmer noch - sie verliert ihren Job.
Sophie ahnt nicht, welche Intrige, welch abgefeimte Methode dahinter steckt.
Doch sie wird von ihrem Wiener Kollegen und Intimus Franz Mitterhauser in einen Plan eingeweiht, der ihr Leben komplett auf den Kopf stellen wird.
Der geniale Plan kann nur von Insidern durchgeführt werden.

So erschreckend die akribische und abgebrühte Vorgehensweise der Protagonisten erscheint, so unwiderstehlich, ja zwingend ist die Besorgnis, auch nur eine Handlungsminute zu verpassen um am Ende eine verblüffende, schier unglaubliche Überraschung zu erleben ...

Dies ist die Geschichte des genialsten Banküberfalls, Betrugs, Raubs, oder wie man diesen Coup auch immer nennen mag, den es jemals gegeben hat. Niemand bemerkte diese Straftat, keine Polizei der Welt erfuhr jemals davon; es gab keine Verhaftungen von Personen, es fanden keine Verhöre statt, keine offiziellen Ermittlungen - kein Mensch ist jemals zu Schaden gekommen.
Dennoch war sie existent, wurde absolut clever eingefädelt und skrupellos durchgezogen.

Ob Sie es glauben oder nicht ...

Spießrutenlaufen
von Markus Kleiner

Lesen und staunen ...
über diese wahre Geschichte aus einem Schwarzwalddorf.
Die besten und spannendsten Geschichten schreibt immer noch das Leben selbst.

Eigentlich kein besonderer Ort, dieses Dorf mitten im Schwarzwald, wo jeder jeden kennt, die meisten entweder miteinander verwandt oder zumindest bestens bekannt sind. Doch dieses Kleinod der Idylle bringt einen der ihren zu einsamsten, tieftraurigen Reflexionen.

Eine junge Familie verliert durch schwerste Krankheit die Mutter.

Fragen des Warum und Weshalb werden zu Schulden des zurückgebliebenen Ehemannes entschieden.
Seine stummen Bitten um Hilfe und Anteilnahme enden im alles vernichtendem „Dorfgeschwätz“ und scheitern am Getratsche des dörflichen Stammtisches.

Ein Feriengast wird in dieser Zeit mit der Verarbeitung und Verstehen und auch der Hilflosigkeit des Betroffenen konfrontiert. Bei der Niederschrift der Geschichte wurde achtsam mit der „Waffe Wort“ umgegangen, doch stellen sich Vergleiche mit anderen Orten in allen Teilen des Landes ein.

Die Frage nach gelebter christlicher Nächstenliebe bleibt nicht etwa unbeantwortet im Raum stehen – die „Gerüchteküche“ dieses Ortes beantwortet sie auf ihre ureigenste Art.    

Der Roulette-Spieler
von Niklas Radzey

Manchmal schreibt das Leben Geschichten, die so unglaublich sind, dass man sagt: das ist ja wie in einem Roman. Und manchmal ist ein Roman nicht nur das Produkt reiner Phantasie, sondern Wahrheit.
Mit imponierender Umsicht beschreibt der Autor menschliche Gefühle, politische Hintergründe und Mechanismen in einer Welt des Spiels, der Macht und Intrigen. Niklas Radzey hat das emotionale Moment klug dosiert, dramaturgisch wohldurchdacht und exzellent ausgeklügelt.
Dieser internationale Roman bietet anregende, spannende Unterhaltung und interessante Locations.
Das Thema Roulette erfährt eine gewisse intellektuelle Komponente. Endlich einmal kein Verlierermelodram, ein wahrhaft filmreifer Stoff.
Inhalt:
Eloy Alvarez emigriert aus dem armen Galicien, dem Nordwesten Spaniens, nach New York. Schonungslos wird er in das pulsierende Leben in der »Neuen Welt« eingespannt und lernt sich durchzusetzen. Ein gemeinsamer Urlaub mit seiner großen Liebe Joyce öffnet ihm die Tür zu einer faszinierenden, aber noch unbekannten Dimension. Die beiden gehen durch die harte Schule des geheimnisvollen Juden Aaron Schneider und werden professionelle ROULETTE-SPIELER.
Sein Mentor benutzt den jungen Mann aber auch für einen lange gehegten Rachefeldzug. Doch Eloy durchschaut den Plan intuitiv und kommt hinter das Geheimnis des älteren Mannes. Als Claire Anderson, eine ebenso schillernde Person wie Eloy, seine Wege kreuzt, gerät er zudem noch in die Schusslinie eines Paten und wird gnadenlos gejagt. Doch seine Intelligenz und Cleverness helfen ihm, brisante und explosive Situationen zu meistern. Aber es bleibt ihm nicht nur ein riesiges Vermögen – er hat auch ein ernsthaftes Problem...
Mehr von und über
Niklas Radzey finden Sie auf der Autorenseite hier

IMPRESSUM | AGB | DATENSCHUTZ